Öffentliche Förderung durch die KfW

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

© mavoimages - stock.adobe

Etablierte Unternehmen, Freiberufler und Startups können für ihre Digitalisierungs- und Innovationsprojekte bei der KfW einen von der EU unterstützten ERP-Förderkredit in Höhe von bis zu 25 Millionen Euro erhalten. Sprechen Sie uns bitte an. Unsere Finanzierungsexperten beraten Sie gerne.

Geförderte Projekte

  • Automatisierung und Vernetzung von Produktions- und Logistikprozessen (Industrie 4.0),
  • Investitionen in additive Fertigungsverfahren wie 3-D-Drucker,
  • Entwicklung und Umsetzung von IT-Security-Konzepten zum Schutz von Unternehmensdaten,
  • Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle, Plattformen, Apps und Online-Vertriebskanälen,
  • Ausbau unternehmensspezifischer Breitbandnetze für eine schnellere Datenübertragung,
  • Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen.

Nicht gefördert werden dagegen z. B. Unternehmenskäufe per Share Deal, In-Sich-Geschäfte (Kauf eigener Unternehmensanteile), Auslandsvorhaben, Umschuldungen und Nachfinanzierungen.

Rahmenbedingungen

  • Mindestbetrag: 25.000 Euro,
  • bis zu 25 Mio. Euro pro Innovations- und Digitalisierungsprojekt,
  • bis zu 7,5 Mio. Euro pro Finanzierungsbedarf innovativer Unternehmen,
  • bis zu 100 % der förderfähigen Investitionen und Betriebsmittel,
  • 100 % Auszahlung,
  • Rückzahlung.

Die Frage nach den Sicherheiten ist mit Ihrer antragstellenden Hausbank zu klären. Die KfW übernimmt auf Wunsch 70 Prozent des Kreditausfallrisikos. 30 Prozent übernimmt Ihre Bank. Sie haften als Kreditnehmer zu 100 Prozent für die Rückzahlung.

Der Zinssatz für das ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit ist gefördert und beginnt aktuell bei 1 %. Damit gilt dieses Förderprodukt als Subvention oder Beihilfe (EU-Terminologie).

Vorgehensweise

Besprechen Sie Ihre Finanzierungsvorstellungen am besten zunächst mit unseren Spezialisten. Wir füllen für Sie die Anträge aus und klären alles Weitere mit der KfW.

Mit dem Förderprogramm „go-digital“ können Sie ergänzend Zuschüsse für Beratungsleistungen im Zuge Ihrer Digitalisierungsvorhaben beantragen.

Märkische Bank eG

Achim Hahn
Bahnhofstr. 21
59095 Hagen

Fon: 02331-209-171
Fax: 02331-209-191

Märkische Bank eG

Weitere Themen:

Wir für Sie

Märkische Bank eG
Finanzierung, Geldanlage, Versicherungen in Hagen und Südwestfalen

Jetzt Netzwerkpartner werden!

Branchenbucheintrag auf mittelstand-südwestfalen.de und unbegrenzte Mediathek-Nutzung von Best Practice Digital mit vier gleichzeitigen Logins. Zwei neue Online-Kurzseminare pro Monat mit Checklisten. 150 Best-Practice-Beispiele p.a. zum Lesen.

Jetzt buchen!

Auch interessant

Empfehlung | Märkische Bank eG

Immobilienmarkt aktuell